Zeit für Zirkus!

20.09.2020 - 17.01.2021

Kinder ab der 2. Klasse mit mindestens einem Jahr Erfahrung in Akrobatik oder Artistik werden in diesem Projekt zu Zirkusartist*innen und treten nach intensivem Proben vor Publikum auf. Anmeldung möglich bis Ende August.

Kunststücke lernen, Akrobatik üben, Tänze und Tricks zu Musik einstudieren, und dann natürlich vor Publikum auftreten – das ist die Welt von Zirkusartist*innen. Alles Dinge, die auch Dir gefallen? Dann mach mit und tauche ein in eine Welt voller Bewegungsfreude und Fantasie. Als Artistin oder Artist kannst du in verschiedenen Disziplinen eine Nummer einstudieren. Von Gruppen- und Partnerakrobatik über Jonglieren, Balancieren bis Minitrampolin ist alles dabei. Ausserdem besteht die Möglichkeit, in der Luft am Trapez oder Hammock eine Nummer einzuüben. An einer ersten Probe im September 2020 lernst du das Probeleiterinnen-Team kennen, das aus aktuellen und ehemaligen Akrobatik-Lehrerinnen des Kindertheaters besteht. 

Leitung: Tina Gut & Team

Alter: 2. Klasse – 18 Jahre
Tag: Sonntag 
Zeit: ganztags zwischen 10 – 18 Uhr freihalten (detaillierter Probeplan folgt) 
Ort: Saal A (Sonntag, 29.11.2020 Saal B)
1. Probe: 20. September 2020
Daten: So 25.10. – So 20.12.2020, So 10.1., So 17.1.2021
Aufführung: Dezember/Januar in der Aula Rämibühl (genaue Daten folgen)

Kosten: CHF 300.–

Das Zirkusprojekt ist für alle Kinder und Jugendlichen ab der 2. Klasse bis 18 Jahre, die mindestens ein Jahr Vorkenntnisse in Akrobatik oder Artistik haben und im Kinder- und Jugendtheater Metzenthin einen regulären Wochenkurs besuchen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, die Anmeldung erfolgt nach Reihenfolge des Eingangs.

Das Anmeldeformular wird anfangs August 2020 auf der Webseite aufgeschaltet und per Mail an alle Kinder ab der 2. Klasse mit den entsprechenden Vorkenntnissen gesendet. Die Anmeldefrist ist Ende August 2020. 

Wer sich für das Zirkusprojekt anmeldet, verpflichtet sich, an allen Proben und Aufführungen teilzunehmen. In den Proben oder Vorstellungen entstandenes Foto- oder Filmmaterial wird für interne Zwecke und die hauseigene Öffentlichkeitsarbeit verwendet.