Kinder- und Jugendtheater Metzenthin: Ach wie gut, dass niemand..
PortraitKurseAnmeldungEventsSeminarKontakt

Ach wie gut, dass niemand..

(NZZ, 11. Dezember 2015)

Das Theater Metzenthin mit einem neuen Rumpelstilzchen

Wer Stroh zu Gold spinnen muss, kommt unweigerlich in Schwierigkeiten. Der Müllerstochter, die im Schloss des Königs sitzt und das Unmögliche vollbringen soll, ist verständlicherweise jede Hilfe recht. Auch wenn sie von einem Männchen kommt, das als Belohnung dafür das erste Kind fordert, das das Mädchen dereinst zur Welt bringt. Die Geschichte vom "Rumpelstilzchen" ist unverwüstlich. Und in der farbenfrohen, liebevollen Inszenierung des Kinder- und Jugendtheaters Metzenthin Zürich gibt es so viel zu entdecken, dass man immer wieder aufs Neue überrascht wird. Über hundert Kinder spielen das Märchen in der Aula Rämibühl mit Engagement und erstaunlicher Präzision.

(zurück)